Selfmade 2011! oder: das nächste Weihnachten kommt bestimmt

Weihnachten ist vorbei und was haben wir verschenkt? Langweilige Standardware aus dem Kaufhaus oder vom Online-Versand – wie jedes Jahr! Dabei haben wir uns doch auch dieses Mal vorgenommen, individuelle und mit Liebe selbstgemachte Präsente zu verschenken: Von Kissen über Taschen bis hin zu Stoff-Brotkörben. Selbst die Nähmaschine haben wir schon vorbildlich bereitgestellt. Doch was kam zwischen uns und die adventliche Näh-Orgie? Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmarktbesuche & Co.! Mission „Handmade“ – failed!

Nun gut, Schwamm drüber. Der Winter ist ja noch lang; das haben wir spätestens im letzten Jahr gelernt. Da Anfang des Jahres keine wichtigen Termine anstehen und es draußen kalt und dunkel ist, sollten wir den Jahresanfang nutzen um Nähcafés und Nähkurse zu besuchen oder auch private Nährunden zu veranstalten – damit liegt man nicht nur in Berlin voll im Trend: Handmade is the new black. Vielleicht kann man den Jahresbeginn nutzen, um schon im Voraus Weihnachtsgeschenke zu „produzieren“. Naja, das machen wir ja dann wahrscheinlich doch wieder nicht. Also nähen wir uns lieber selbst was Schönes: Shirts, Hosen und Kleider. Und frisch geübt reichen dann vielleicht auch die zwei Wochen im Dezember zur Vorbereitung der Selfmade-Geschenke 2011!

Dieser Beitrag wurde unter sewing by doing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.