Ein Sonnenverdeck für den Maxi-Cosi

Unsere Kinder werden seit Neuestem mit einem sehr schönen Transportrad chauffiert.

Bullit mit Maxi-CosiUnser Bullitt (das ist der Hersteller) ist mit einer großen Kiste ausgestattet, die genug Platz für einen Maxi-Cosi und ein bis zwei weitere Kinder bietet. Meine große Tochter fragt jetzt immer: „mit der Kiste fahren?“. Es gibt für das Bullitt zwar eine Art Kindertransportkapsel, Die ist dann aber nur für den Kindertransport nutzbar, vielleicht noch für kleine Einkäufe. Wir wollten flexibel bleiben und mein Freund wünschte sich auch die Möglichkeit, auch mal größere Sachen oder eine Kiste Wein vom nahegelegenen Spanier zu uns zu transportieren. Natürlich war ich kompromissbreit. Ich witterte da schon die Chance, die Kiste mit allerhand praktischen Dingen zu „tunen“.

Nun ist das erste Projekt vollendet: ein Sonnensegel für den Maxi-Cosi. Der Versuch, das Baby beim Fahren mit einer aufgespannten Mullwindel vor der Sonne zu schützen schlug fehl. Durch den Fahrtwind flog das Tuch trotz Befestigung natürlich ständig hoch. Also habe ich mir eine Lösung ausgedacht, die schnell zu befestigen ist und nicht zu viel Gefriemel mit Druckknöpfen etc. erfordert.

Und so geht’s:

Mit einem Stück Probestoff habe ich das Schnittmuster erstellt. Der Probestoff wird dann über den Maxi-Cosi gelegt und zwei Abnäher abgesteckt, um die Wölbung vom Überrollbügel auszuformen. Die Linien der Außenkante habe ich mit einem Stift direkt auf den Stoff gezeichnet. Nachdem die Linien gut aussahen habe ich den Stoff abgenommen, die Abnäher aufgezeichnet, die Stecknadeln entfernt und entlang der gezeichneten Linien das Schnittmuster ausgeschnitten. Das Stoffschnittmuster wurde dann gleich wieder auf den Stoff aufgesteckt, aus dem das Sonnensegel genäht werden soll.

Schnittmuster Maxi-Cosi SonnensegelSchnittmuster Sonnensegel Maxi-Cosi

Sonnensegel Maxi-Cosi

 

 

 

 

Eine Seite habe ich aus meinem liebsten Basic-Stoff in hellgrau und die andere Seite aus Pilui in schilfgrün zugeschnitten.

Ich bin großer Fan vom „Verstürzen“. Das heißt zwei Stoffe miteinander so zu vernähen, das die Schnittkanten nach dem Wenden innen liegen und alles sauber verarbeitet ist. Das Sonnensegel wird mit einer Gummikordel befestigt. Am einfachsten bietet sich für die Verwendung der Gummikordel ein Tunnelzug an. Durch das Verstürzen der beiden Stoffe entsteht automatisch ein Tunnel wenn das Sonnensegel von der Kante ca. 1cm entfernt abgesteppt wird. Dabei bitte nicht vergessen, vor dem Verstürzen an den Stellen eine Öffnung beim Nähen auszulassen, durch welche später die Gummikordel gezogen wird.

Um nach dem Einziehen der Gummikordel die beiden Kordelenden zu verbinden habe ich ein kleines Rechteckiges Täschchen aus Stoff genäht, die beiden Enden reingeschoben und die obere Kante mit der Nähmaschine vernäht.

Sonnensegel Maxi-CosiSonnensegel Maxi-CosiSonnensegel Maxi-Cosi

 

 

 

 

Du möchtest auch ein Sonnensegel für deinen Maxi-Cosi? Gerne fertige ich Dir ein Sonnensegel aus deinem Wunschstoff an. Melde Dich einfach per Mail oder telefonisch bei mir.

Sonnensegel Maxi-Cosi

Projekt Nr. 2 wird nun ein Abdeckung, eine Art Persenning, für die Kiste sein. Ich werde darüber berichten.

Habt ein sonniges Wochenende!

Sarah

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DIY Projekt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.